Der italienische Architekt Claudio Beltrame hat zusammen mit DomusGaia, einem ebenfalls italienischem Unternehmen, das sich auf die Herstellung von höherwertigen Holz-Fertighäusern spezialisiert hat, in der Nähe der Stadt Ugovizza in den Dolomiten ein ganz interessantes kleines Baumhaus geschaffen.

Ungefähr zehn Meter über dem Boden schwebend gelangt man nur über eine Brücke in das Innere des dreistöckigen Hauses, das nur wenig mit den Baumhäusern zu tun hat, die wir als Kinder gebaut haben. Das Gefühl und die Faszination dürften jedoch ähnlich sein, auch wenn unsere Motivation damals eher der Spieltrieb und die Abenteuerlust gewesen sein dürften. Die boomenden Baumhäuser ziehen heute zwar eher die Öko- und Escapetouristen an, aber das Gefühl in den Bäumen über dem Boden zu schweben spricht wahrscheinlich einen Urinstinkt des Menschen an.

Das zum Bau verwendete Lärchenholz stammt ausschließlich aus der Alpen-Adria-Region, die darauf hinarbeitet, zur vollständig gentechnikfreien Landwirtschaftsregion zu werden. Das hat zwar im allgemeinen wenig mit der Forstwirtschaft zu tun, aber ich halte es dennoch für erwähnenswert.

Alle Bilder Eigentum von DomusGaia

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail